Löwe von Aspern

13. Mai 1933     15:00 – 15:15 Uhr

Löwe von Aspern

Auf dem Weg vom Flugfeld Aspern in die Stadt macht die Fahrzeugkolonne mit den deutschen NS-Politikern beim Löwen von Aspern halt. 

Das 1858 errichtete Kriegerdenkmal soll an die Gefallenen der Schlacht bei Aspern im Jahr 1809 erinnern, bei der österreichische Truppen Napoleons Armee erstmals besiegt hatten.  Nachdem der bayerische Justizminister Hans Frank und sein preußischer Amtskollege Hanns Kerrl Blumenkränze niedergelegt haben, hält Alfred Eduard Frauenfeld, der NS-Gauleiter von Wien, eine kurze Ansprache. Am folgenden Tag berichtet die Deutschösterreichische Tages-Zeitung, das nationalsozialistische Parteiorgan: "Sie ehrten damit die deutschösterreichischen Freiheitskämpfer des Jahres 1809, die als erste Deutsche dem französischen Usurpator den Siegeskranz vom Haupte gerissen hatten, aber auch alle Weltkriegsopfer."  Die Fahrt wird in Richtung Hirschstetten und Kagran fortgesetzt.

Zeitleiste
0 h
24 h
13. Mai 1933 – 14:00
14. Mai 1933 – 14:00

Campus Medius does not run anymore on Internet Explorer. Please use the website in one of the following web browsers: Google Chrome (recommended), Mozilla Firefox, Apple Safari, Microsoft Edge.

Campus Medius läuft nicht mehr im Internet Explorer. Bitte nutzen Sie die Website in einem der folgenden Webbrowser: Google Chrome (empfohlen), Mozilla Firefox, Apple Safari, Microsoft Edge.